Betriebsferien Weihnachten

Liebe Interessenten, liebe Kunden.

In der Zeit vom 22.12.2020 bis zum 11.01.2021 haben wir Betriebsferien. Bitte schicken Sie uns während dieser Zeit eine E-Mail,
wir werden diese ab dem 11.01.2021 schnellstmöglich beantworten.

Mit weihnachtlichen Grüßen.

Das Team vom Dielen Kontor Nord

Weihnachtskugeln

Stabparkett


Stabparkett 22mm ist die hochwertigste industriell gefertigte Parkettart. Das günstige Verhältnis (max. 1 zu 3,6) der Stärke (22mm) zur Breite (max. 80mm) ist für die hohe Formstabilität dieser Parkettart verantwortlich. Durch diese Stabilität kann Stabparkett 22mm auf einem geeigneten Untergrund mit lösungsmittelfreien und kennzeichnungsfreien Dispersionsklebstoffen verklebt werden, so daß keinerlei Schadstoffbelastung auftritt. Die Nutzschicht von 10mm garantiert eine extrem hohe Lebensdauer. Stabparkett 22mm ist eine Anschaffung fürs ganze Leben. Fertigparkett kann da bei weitem nicht mithalten.

Aufbau        massiv 
Oberwange 10mm
Nut & Feder 5mm 
Unterwange 7mm 
Gesamtstärke 22mm
Profilierung 4-seitig angehobelte Nut & Feder
Stablänge 320 - 500mm (in verschidenen Abstufungen) 
Stabbreiten 50 - 70mm (je nach Wunsch und Holzart)
Oberfläche roh, hydropneumatisch gehobelt
Holzfeuchte 7 - 11%
Verlegung A vollflächige Verklebung mit geeignetem Parkettklebstoff 
Verlegemuster     Schiffsboden, engl. Verband, Fischgrät, Würfel...etc.
Fußbodenheizung  geeignet (gesondertes Merkblatt beachten !!!) 
Wärmedurchlasswiderstand                     ~ 0,105 qm K/V 
Gewicht ~ 15 kg/qm (je nach Holzart)
Fertigungsnorm EN 13226

Für unsere einheimischen Hölzer wird ausschließlich Rundholz mit PEFC oder FSC-Zertifikat verwendet.

Vom Einschlag des Rundholzes bis zum fertigem Stabparkett vergehen ca. 2 Jahre. Das Rundholz lagert bis zu 1 Jahr im Forst. Danach wird in einem Sägewerk aus diesem Rundholz Schnittholz in verschiedenen Stärken und Qualitäten erzeugt. Das für die Produktion von Stabparkett vorgesehene Schnittholz wird dann mit Latten gestapelt und ca. 6 - 9 Monate im Freien luftgetrocknet. Nach dieser Zeit werden daraus sogenannte Friese (Rohlinge) erzeugt, welche wiederum 3 - 4 Monate im Freien gelagert werden. Diese müssen dann in speziellen Trockenkammern ca. 4 Wochen lang technisch auf eine Holzfeuchte von 7 - 11% getrocknet werden.

Bevor nun daraus Stabparkett gefertigt wird, werden diese getrockneten Friese noch ca. 4 Wochen in einer sogenannten Klimahalle gelagert. Das Klima dieser speziellen Halle ist so abgestimmt, daß das Spektrum der Holzfeuchte verkleinert wird und sich somit möglichst nahe bei 9% einstellt.

Nach wie vor bevorzugen wir diese aufwendigen Produktionsweisen, da unsere Kunden die Vorteile daraus direkt nutzen können. Durch diese lange Lagerungsweise wird v.a. bei der Holzart Eiche die im Holz enthaltene Gerbsäure weitgehend ausgewaschen und erhält dadurch die harmonische gleichmäßige Farbe. Auch ist das Holz dann besonders ruhig und arbeitet wesentlich schwächer. Vor allem Produktionen aus dem Ausland verzichten zumeist auf diese kapitalaufwendige Produktionsweise und verkürzen diesen Prozess auf ca. 3 - 6 Monate. Diese Produkte sind dann häufig sehr unruhig und haben oftmals eine unnatürliche Farbe.

Stabparkett sollte immer durch den Fachmann verlegt werden.