Holzpflaster / Hirnholz

Hirnholzboden

Diese massive und rohe Parkettart stellte eine Variation zu Holzpflaster< dar. Im Unterschied zu Holzpflaster wird Hirnholzboden in Verlegeelemten (auf Netz) geliefert. Technische Daten Aufbau massiv Stärke 18mm Klotzbreite 20mm Klotzlänge 60mm Oberfläche roh Holzfeuche 7 – 11% Sortierung (Eiche) Natur, Rustikal Sortierung (Räuchereiche) Antik Verlegung vollflächige Verklebung mit geeignetem Parkettklebstoff Verlegemuster Würfel (bestehend aus 3 Klötzen), englischer Verband Lieferform Verlegeelement (auf Netz) Gewicht ca. 12,5 kg/qm

Holzpflaster

Durch die moderne Architektur hat Holzpflaster heute auch im Wohnungsbau seinen Platz gefunden. Nachdem Holzpflaster nicht nur schön aussieht, sondern vor allem ein sehr strapazierfähiger Fußboden ist, findet er vor allem im öffentlichen und gewerblichen Bereichen Verwendung. Holzpflaster wird in unterschiedlichen Qualitäten für verschiedene Einsatzbereiche erzeugt:

Holzpflaster RE

Holzpflaster RE ist ein rustikaler repräsentativer Fußboden für Innenräume in Verwaltungs- und Versammlungsstätten (z.B. Kirchen, Schulen, Theatersäle), in Gemeinde- und Freizeitzentren, Hobbyräumen und im Wohnbereich.

Holzpflaster WE

Holzpflaster WE ist ein widerstandsfähiger und fußelastischer Fußboden in Werkräumen und für Räume mit gleichartiger Beanspruchung ohne große Klimaschwankungen und ohne Fahrzeug- und Staplerverkehr (außer Leichttransporte). Bei Klotzhöhen ab 40mm ist WE auch für Fahrzeug- und Staplerverkehr mit dafür geeigneten Klebstoffen möglich.

Holzpflaster GE

b>Holzpflaster für den gewerblichen und industriellen Bereich, an das besondere Anforderungen hinsichtllich Schub- und Zugbeanspruchung durch Stapler- und Fahrverkehr mit hoher Frequenz und/oder Momentbelasten zu stellen sind. Holzfußböden allgemein, aber Holzpflaster im Besonderen, besitzen außergewöhnlich positive Eigenschaften: Holzpflaster verbindet Fußwärme, Wärmedämmung, Brandverhalten und Wirtschaftlichkeit in einer außergewöhnlichen Form. Selbst schwerste Beanspruchungen führen bei Holzpflaster nur zu geringem Verschleiß. Neben allen holzspezifischen Eigenschaften bietet Holzpflaster alle physikalisch-technischen Vorzüge mit entscheidender wirtschaftlicher Bedeutung. Die Anschaffungskosten stehen im engen Zusammenhang mit nahezu unbegrenzter Lebensdauer, den Möglichkeiten zur Energieeinsparung, dem umweltfreundlichen Verhalten und dem Wohlempfinden des Nutzers. Die Folgekosten sind vergleichsweise gering und es können beliebig große Teilflächen ausgewechselt werden. Holzpflaster sollte immer durch den Fachmann verlegt werden.